Junge Kunst für ein breites Publikum

And This is Us 2021 - Junge Kunst aus Frankfurt ist die dritte Ausgabe des zweijährigen Ausstellungsformates, mit dem der Frankfurter Kunstverein mit Unterstützung der Dr. Marschner Stiftung aufstrebenden Künstlerinnen und Künstlern aus Frankfurt und dem Rhein-Main-Gebiet eine Darstellungsplattform bietet.
mehr lesen

Die Zukunft aus heutiger Sicht

50 Jahre ist ein Grund zum Feiern - auch in der aktuellen Pandemie-Situation: Für die Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach war das Jahr 1970 ein entscheidendes Jahr, in dem die altehrwürdige Werkkunstschule in Offenbach als Hochschule für Gestaltung anerkannt wurde.
mehr lesen

Fantastisch unabhängig

Unabhängig und selbstständig waren die Künstlerinnen des Surrealismus. Auch wenn die Frauen zuerst als Partnerinnen oder Modelle in den Kreis um André Breton gelangten - sie waren weitaus mehr als nur surrealistische Männerfantasien.
mehr lesen

Struwwelpeter bühnenreif

Die Erzählungen um den Struwwelpeter glaubt jeder zu kennen. Doch das Thema bleibt unerschöpflich: Die Neuadaption der weltberühmten Struwwelpeter-Geschichte ist das Ergebnis einer langjährigen Zusammenarbeit des Frankfurter Ensemble Moderns und der Fliegenden Volksbühne.
mehr lesen

Bücherspaß

Wo ist der kleine Hund „Dracula“? Die Antwort füllt ein ganzes Buch der Autorin Lara Schützsack. Und da Kinder grundsätzlich neugierig sind, hören sie bei ihrer Autorenlesung im Frankfurter Literaturhaus aufmerksam zu.
mehr lesen

Wünsche erfüllen

Über 400 Kinder konnte die „Tafel Offenbach“ im ganzen Stadtgebiet mit Puzzle, Mäppchen, Fußbällen, Spielen und vielen weiteren kleinen und großen Geschenken zu Weihnachten beglücken.
mehr lesen

Woher kommt der Flip-Flop?

Das Sprichwort „Zwei linke Füßen haben“ kennt jeder, doch dass es tatsächlich eine Zeit gab, in der kein linker und kein rechter Schuh getragen wurde, sondern nur eine Form - den sogenannten Wendeschuh - für beide Füße, dass weiß heutzutage kaum jemand mehr.
mehr lesen

Der Struwwelpeter kehrt Heim

Nach über 175 Jahren - davon 40 Jahre in der Schubertstrasse im Frankfurter Westend - kehrt die weltbekannte Figur des Struwwelpeters zurück an den Ort ihrer Erschaffung: In der Frankfurter Neuen Altstadt eröffnete in zwei Häusern am Hühnermarkt das neugestaltete Struwwelpetermuseum. Auf 600 Quadratmetern werden Geschichten über und um den optisch markanten, viel analysierten Jungen anhand von Buchausgaben, Kunst und Devotionalien illustriert.
mehr lesen